Ein Bewerbungsschreiben ist die erste Gelegenheit für Bewerber, sich potenziellen Arbeitgebern vorzustellen und einen positiven Eindruck zu hinterlassen. Es ist das Dokument, das oft über die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch entscheidet. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass das Bewerbungsschreiben alle relevanten Informationen enthält. In diesem Artikel werden die wichtigsten Informationen besprochen, die unbedingt in ein Bewerbungsschreiben gehören.

Absender- und Empfängerinformationen

Das Bewerbungsschreiben sollte sowohl die Kontaktdaten des Bewerbers als auch die des Arbeitgebers enthalten. Der Absender sollte den eigenen Namen, die Adresse, die Telefonnummer und die E-Mail-Adresse enthalten. Diese Informationen ermöglichen es dem Arbeitgeber, den Bewerber einfach zu kontaktieren. Die Empfängerinformationen sollten den Namen des Unternehmens, die Abteilung und die Adresse des Unternehmens enthalten.

Betreffzeile

Die Betreffzeile sollte kurz und prägnant sein und den Zweck des Schreibens klar zum Ausdruck bringen. Sie sollte den Namen der Stelle, auf die sich der Bewerber bewirbt, enthalten. Eine klare Betreffzeile erleichtert es dem Arbeitgeber, das Bewerbungsschreiben einem bestimmten Job zuordnen.

Einleitung

Die Einleitung sollte knapp sein und das Interesse des Arbeitgebers wecken. Der Bewerber kann sich kurz vorstellen und erklären, warum er/sie sich für die Stelle bewirbt. Es ist wichtig, hier etwas Persönliches und Einzigartiges über sich selbst zu erwähnen, um herauszustechen.

Der Hauptteil

Im Hauptteil des Bewerbungsschreibens können Bewerber ihre Qualifikationen und Erfahrungen detailliert darlegen. Es ist wichtig zu betonen, wie die eigenen Fähigkeiten und Erfahrungen zur Position und zum Unternehmen passen. Hierbei können konkrete Beispiele genannt werden, um die eigenen Stärken zu belegen.

  • Ausführliche Beschreibung der relevanten Berufserfahrung
  • Aufzählung der erworbenen Fähigkeiten
  • Relevante Projekte oder Erfolge
  • Informationen über akademische Qualifikationen

Es ist wichtig, den Fokus auf diejenigen Informationen zu legen, die für die angestrebte Stelle besonders relevant sind. Der Hauptteil kann auch genutzt werden, um persönliche Motivation und Karriereziele zu erläutern.

Fazit

Der Schlussteil des Bewerbungsschreibens ist die Gelegenheit, nochmals zu betonen, warum der Bewerber für die Stelle geeignet ist. Hierbei kann der Bewerber Interesse an einem Vorstellungsgespräch signalisieren und dem Arbeitgeber für die Berücksichtigung der Bewerbung danken. Es ist immer ratsam, den Schlusssatz höflich und positiv zu formulieren.

Anlagen

In diesem Abschnitt können Bewerber angeben, welche Unterlagen ihrer Bewerbung beigefügt sind. Dies können zum Beispiel Lebenslauf, Zeugnisse oder Referenzen sein. Eine klare Aufzählung dieser Unterlagen vermeidet Missverständnisse und erleichtert es dem Arbeitgeber, die Unterlagen richtig zuzuordnen.

Grußformel und Unterschrift

Die Grußformel sollte höflich und professionell sein. Der Bewerber kann sich für die Zeit und Aufmerksamkeit bedanken und den Arbeitgeber in Kenntnis setzen, dass er/sie auf eine positive Rückmeldung hofft. Die Unterschrift sollte den vollständigen Namen des Bewerbers enthalten.

Fazit

Ein gut strukturiertes Bewerbungsschreiben sollte alle wichtigen Informationen enthalten, die Arbeitgeber benötigen, um eine fundierte Entscheidung über den Bewerber zu treffen. Diese Informationen umfassen Absender- und Empfängerinformationen, eine prägnante Betreffzeile, eine einladende Einleitung, einen detaillierten Hauptteil mit relevanten Qualifikationen und Erfahrungen, ein überzeugendes Schlussstatement, Informationen über beigefügte Anlagen sowie eine höfliche Grußformel und Unterschrift. Ein Bewerbungsschreiben sollte präzise, gut strukturiert und auf die angestrebte Stelle zugeschnitten sein, um erfolgreich zu sein.

Von Redaktion